Machbarkeitsstudie "Liegenschaft Jägerhaus"


Die sich im Eigentum der Stadt Rödermark befindliche Liegenschaft Dieburger Straße 21 (Jägerhaus) ist leer stehend (teilweise zwischengenutzt) und sanierungsbedürftig, jedoch mit ihrem Eckgebäude städtebaulich besonders markant. Aufgrund ihrer prominenten Lage direkt am Rathausplatz strahlt das Gebäude als Leerstand derzeit negativ auf die Umgebung aus und weist dringenden Handlungsbedarf auf.

Im Zusammenhang mit den öffentlichen Gebäuden in der Umgebung (u.a. ehemaliges Feuerwehrhaus, Kulturhalle etc.) und den Freiflächen des funktionalen Ortskerns hat das Gebäude eine zentrale strategische Bedeutung inne. Ziel ist es, die Liegenschaft zu entwickeln und einer nachhaltigen öffentlichen Nutzung zuzuführen.

Derzeit wird eine Machbarkeitsstudie erstellt.

Bestandteile dieser Machbarkeitsstudie sind unter anderem die Untersuchung des baulichen Zustands, einer Bestandsaufnahme sowie die Erarbeitung von Entwicklungsoptionen. Untersucht werden technische, wirtschaftliche und rechtliche Programmstellungen. Zweck aller Entwicklungsoptionen ist eine Nutzung des Gebäudes auch zum Mehrwert des Rathausplatzes, um diesen funktional und gestalterisch aufzuwerten und eine öffentliche Verbindung zur Kulturhalle herzustellen.

Back to Top