Herzlich willkommen …

… im Fördergebiet „Urberach-Nord“

Das 2017 neu aufgelegte Städtebauförderprogramm "Zukunft Stadtgrün in Hessen" unterstützt hessische Kommunen, um mehr und qualitativ hochwertigere grüne Infrastruktur zu gestalten. Die Natur in der Stadt ist ein wesentlicher Bestandteil des städtischen Raums. Parkanlagen, Grün- und Wasserflächen, Straßen- und Platzbegrünung, Gärten und grüne Dächer machen Städte und Gemeinden attraktiv und lebenswert. Die städtische Lebensumwelt beeinflusst die Lebensqualität an einem Standort, hat Auswirkungen auf die Gesundheit und das Wohlbefinden der Bevölkerung und erfüllt vielfältige Funktionen, u. a. als Umwelt-, Sozial- und Identifikationsraum. Der Begriff Stadtnatur umfasst sowohl das sogenannte „Stadtgrün“ (urbane Grünräume) als auch das „Stadtblau“ (urbane Gewässer).

Der Bedeutung von Stadtgrün wird heutzutage ein hoher Stellenwert zugeschrieben. Es ist Konsens, dass Grünräume im Hinblick auf die Gesellschaft einen direkten und indirekten positiven Beitrag zum psychisch-mentalen, physischen-gesundheitlichen und sozialen Wohlbefinden leisten. Stadtnatur eröffnet Räume zur körperlichen Bewegung und für soziale Kontakte, dient als Erholungsraum und trägt damit in besonderer Weise zur Lebensqualität bei. Daher werden Stadtgrün und Stadtblau zu den gesundheitsförderlichen Ressourcen der Umwelt gezählt.

Darüber hinaus übernehmen Natur und Landschaft wichtige Ausgleichsfunktionen gegenüber umweltbezogenen Stressoren in ökologischer Hinsicht. Vegetation verbessert die Luftqualität (Schadstofffilter), sorgt für einen klimatischen Ausgleich und reduziert Wetter-Extremereignisse. Stadtnatur bietet Lebensraum für Tiere und Pflanzen und trägt so zum Artenschutz und zum Erhalt der biologischen Vielfalt in der Stadt bei. Ferner fungiert Stadtgrün als Reservefläche für Hochwasser- bzw. Starkregenereignisse und leistet einen Beitrag zum Bodenschutz.

Vor dem Hintergrund dieser vielfältigen positiven Wirkungen wurde 2017 das Städtebauförderungsprogramm „Zukunft Stadtgrün“ initiiert. Die Finanzhilfen des Bundes und der Länder fördern die Verbesserung der urbanen grünen und blauen Infrastruktur und dienen der Anlage, Sanierung, Qualifizierung und Vernetzung öffentlich zugänglicher Grün- und Freiflächen. „Besonders vor dem Hintergrund der erforderlichen Innenentwicklung für mehr Wohnraum ist die Förderung der nachhaltigen Qualität und Ausstattung von allen Quartieren mit Stadtgrün von großer Bedeutung. In diesem Sinne verknüpft das Bund-Länder-Programm „Zukunft Stadtgrün“ Stadtentwicklung und Grünentwicklung miteinander.“ Die Maßnahmen leisten damit einen Beitrag zur Lebens- und Wohnqualität, zur gesellschaftlichen Teilhabe, zur Verbesserung des Stadtklimas und der Umweltgerechtigkeit sowie zum Erhalt der biologischen Vielfalt und der Naturerfahrung. Vorteile ergeben sich dadurch auch für die Identifikation der Bürger mit ihrer Heimat und den lokalen Tourismus.

Back to Top