Herzlich Willkommen!

 

Ende 2017 wurde die Stadt Rödermark in die Städtebauförderprogramme „Stadtumbau in Hessen“ und „Zukunft Stadtgrün“ (seit diesem Jahr unter dem Programmtitel „Wachstum und nachhaltige Erneuerung“ zusammengefasst) aufgenommen. Diese Homepage bietet Ihnen die Möglichkeit, die Projekte und Maßnahmen kennenzulernen, die wir im Rahmen der Städtebauförderprogramme in den nächsten 10 Jahren realisieren wollen.

Mit der Erstellung eines Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzeptes (kurz ISEK) 2018 hat die Stadt Rödermark einen Handlungsleitfaden zur Anpassung an die baulichen, Infrastrukturellen und klimatischen Herausforderungen von Heute und Morgen erhalten. 

 

 

 

 

 

Informationen

Aktuelles

Welche Möglichkeiten bieten die Grünflächen in Urberach?

 

Projekt des Stadtumbaus – Bürgerinnen und Bürger können sich vom 1. bis 15. Juli online beteiligen

Welche zusätzlichen Freizeitmöglichkeiten könnte der Park am Entenweiher bieten? Was sollte hier künftig angeboten werden? Wie könnte man den Spielpark hinter dem Badehaus aufwerten? Sind die Nutzerinnen und Nutzer mit dem Bolzplatz an den Rennwiesen zufrieden? Gibt es hier zusätzliche Potenziale für Spiel, Sport und Freizeit? Diese und weitere Fragen müssen bei der Erarbeitung eines Gestaltungs- und Nutzungskonzeptes für diese drei Grünflächen in Urberach beantwortet werden. Dabei sind jetzt die Rödermärkerinnen und Rödermärker gefragt: Online können sie sich beteiligen und vom 1. bis 15. Juli ihre Ideen einbringen – unter staedtebaufoerderung-roedermark.de/mitmachen.

Wie bei der Online-Umfrage zu den Plätzen in Ober-Roden – mit mehreren hundert Rückmeldungen bislang übrigens sehr erfolgreich verlaufen – ist das Herzstück der Umfrage eine interaktive Karte auf der Website. Hier sind die drei Grünflächen eingezeichnet. Per Klick kann jede einzelne ausgewählt, bewertet und kommentiert werden. Dabei wird man aufgefordert, zunächst unter der Überschrift „Heute“ seine Bewertung zum Ist-Zustand abzugeben. Im Abschnitt „Morgen“ können dann die favorisierten Nutzungen und Funktionen für das jeweilige Areal ausgewählt werden. Auch Kommentare können hinterlassen werden. Alle Rückmeldungen werden nach Ende des Beteiligungszeitraum systematisch gelesen, gleiche oder ähnliche Beiträge zusammengeführt und in den Entwurf des Nutzungskonzepts integriert.
 
Ursprünglich geplant war es, die Nutzungsschwerpunkte und Platz-Profile in einer gemeinsamen Veranstaltung zu diskutieren. „Das lässt Corona derzeit leider immer noch nicht zu. Umso wichtiger ist die Beteiligung im Internet“, macht Bürgermeister Rotter deutlich.

Ende 2017 wurde die Stadt Rödermark in die Städtebauförderprogramme „Stadtumbau in Hessen“ und „Zukunft Stadtgrün“ (seit 2020 unter dem Programmtitel „Wachstum und nachhaltige Erneuerung“ zusammengefasst) aufgenommen. Dies ist mit erheblichen Fördermitteln von Bund und Land verbunden. Als erste Aufgabe wurde ein „Integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept“ (ISEK) unter aktiver Beteiligung der Öffentlichkeit als „Drehbuch“ für die kommenden zehn Jahre erarbeitet. Auf dieser Basis entstehen nun mit Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger konkrete Nutzungs- und Gestaltunskonzepte.

Details zur Umfrage und den weiteren Maßnahmen, die die Projekte im Ortskern Ober-Roden und in Urberach-Nord beinhalten, gibt es online unter www.staedtebaufoerderung-roedermark.de.

Back to Top